Über Kettenkraft

Thomas Kaluza über sein Leben mit und für den Radsport

Thomas am Telefon

Angefangen hat alles mit einem Ferienjob. Bei Meister Heinz habe ich als Zwölfjähriger in einer kleinen, verrauchten Fahrrad-Werkstatt Getriebe-Naben zerlegt und fein säuberlich wieder zusammengesetzt.

Zwei Jahre später habe ich die Junioren Meisterschaft im BMX Cross gewonnen – und danach ging die Post ab. Auf einmal waren Sponsoren an mir interessiert und ich wurde gefördert. Es folgten spannende BMX-Jahre. Zweimal wurde ich NRW-Meister und einmal nahm ich an der BMX-Europameisterschaft teil.

Irgendwann entdeckte ich MTB und Downhill für mich – bis heute ein Trend in der Fahrradsport-Szene. Mittlerweile fahre ich nicht mehr hauptberuflich, aber der Radsport ist nach wie vor mein Leben.

Im Kettenkraft versorge ich andere mit Fahrrädern, Zubehör und wenn nötig, auch mal ‘nem superschlauen Spruch vom Ex-Profi.